TuS Aktuell:

Wegen Reparaturarbeiten ist die Sporthalle der Albrecht-Dürer-Schule (Ebelingstr.) bis 21.10. geschlossen! Ausweich-Zeiten erfahren Sie bei der Üb-Leitung oder in der Geschäftsstelle!

TuS Bothfeld 04 e.V.

Der große Sportverein in Hannover

Pfingstfahrt der Handballer

Pfingsten stand wie jedes Jahr mal wieder vor der Tür, doch in diesem Jahr war etwas anders. Nach vielen Jahren Datterode stand diesmal eine Fahrt in den Norden auf dem Programm. Das neue Ziel hieß Delmenhorst!

So trafen sich fast 190 Kinder und Jugendliche zusammen mit ihren Betreuern in bester Laune am TuS Platz, um die Reise in drei großen Reisebussen und drei VW-Bussen pünktlich anzutreten. Die Reise verlief auch, trotz dem erwarteten Pfingstverkehr, sehr gut. Pünktlich kamen die Busse in Delmenhorst an und die beiden Sporthallen wurden von den Minis bis D-Jugendlichen bezogen, während die C bis A-Jugendlichen den Zeltplatz unweit des Sportplatzes bezogen. Schnell wurden dort die Zelte aufgebaut und dann gab es auch schon das erste Essen: Frikadellen mit Kartoffelsalat.
Die tapfersten unten den Mitreisenden liefen dann die drei! Kilometer bis zu den Turnhallen, während die anderen den Shuttleservice nutzten.

Die erste Nacht war für die Zelter noch sehr „frisch“, doch mit genug Kleidung überlebten alle die Nacht und wurden am nächsten Morgen mit der lieblichen Stimme von Nana Mouskouri und ihrem Evergreen „Guten Morgen Sonnenschein“ geweckt.
Das Frühstück war wirklich ausgezeichnet, der perfekte Start in den Tag und die bevorstehenden Spiele. Direkt am Samstagmittag ging es für alle Mannschaften um die ersten Punkte auf den 13 Spielfeldern. Hier zeigte sich wieder einmal der Zauber dieser Turniere: Fast erwachsene B-Jugendliche sitzen am Spielfeldrand und feuern die Minis lautstark an, welche sich im Gegenzug stimmgewaltig und mit annähernd poetischen Texten revangierten, als die „Großen“ spielten. Da geht einem einfach das Herz auf!

Abends gab es für die vielen müden Geister dann eine Portion Nudeln, bevor sich dem gemütlichen Teil gewidmet wurde. Die abendliche Party wurde von der 2.wD eröffnet, die dem DJ zeigte, was in ihnen steckte und ordentlich abfeierten. Erst nach und nach trauten sich auch andere in den Partyraum und lösten die D-Jugendlichen ab, die dann leider doch irgendwann von ihren Trainerinnen ins Bett geschickt wurden. Immerhin ging es am Sonntag mit den Spielen weiter. Das hinderte aber nicht alle daran, die Party ordentlich auszunutzen und auch nach dem offiziellen Ende am Zeltplatz bis 4 Uhr weiter zu feiern.
Am Sonntagmorgen gab es dann ein kleines Wiederhören mit Nana Mouskouri, zur allgemeinen „Erheiterung“. Wieder gab es leckeres Frühstück und schon starteten auch die Spiele der E bis A-Jugenden, die Minis hatten sich schon Samstag ihre verdienten Medaillen abgeholt und durften den Sonntag frei nutzen. Manche gingen auf Spielplätze in der Nähe und andere blieben auf dem Sportplatz, um dort zu toben und die Mannschaftem anzufeuern.
In den Platzierungsspielen und Finalrunden erspielten die Bothfelder Jugendteams bei brennender Hitze ganze fünf 1. Plätze! Auch die Betreuer stellten eine Mixed-Mannschaft und hatten eindeutig den meisten Spaß in dieser Staffel.
Am Abend reisten die meisten Mannschaften schon ab, doch Bothfeld war noch heiß! In der Turnhalle gab es eine Kinderdisko, die allen Kindern Spaß machte und beim Zeltplatz saß man bei guter Musik und einem ordentlichen Feuer zusammen und genoss die wunderschöne Nacht.

Am Montag gab es dann, wie zu erwarten, eine Runde Nana Mouskouri bevor es zum finalen Frühstück ging. Im Anschluss wurden die Zelte abgebaut und die Turnhallen gesäubert. Kurz vor der Abfahrt gab es dann noch ein gemeinschaftliches Abschlussbild und schon zog die Karawane zu den Bussen.
Fast pünktlich um halb drei kamen die Busse am Montag dann wieder am TuS Platz an und die Kinder wurden von vielen sehnsüchtig erwartet. Stolz wurden Pokale und Medaillen vorgezeigt sowie von den Erlebnissen erzählt.
Nun war die erste Pfingstfahrt nach Delmenhorst zu Ende, doch die ersten Fragen nach dem nächsten Jahr gingen schon ein. Ich denke, dass Delmenhorst auf jeden Fall eine Option ist.

Für alle die noch Sachen vermissen: Die Fundboxen stehen in der BSH im Trainerraum! Zudem wurde ein Portemonnaie mit Inhalt gefunden, dessen Besitzer sich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden darf.

Schlussendlich müssen noch drei Danksagungen ausgesprochen werden!
Der erste Dank geht an Oliver Schenk und Stephan Schittek, welche die finale Planung übernommen haben und allen Kindern sowie Betreuern einen reibungslosen Ablauf ermöglichten!
Der zweite Dank gilt dem Förderverein des Handball im TuS Bothfeld, der uns mit einer großzügigen finanziellen Stütze die Fahrt überhaupt erst ermöglicht hat! An dieser Stelle möchte ich einmal Werbung für diese wichtige Institution machen! Unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gibt es Informationen zur Aufgabe, Aktivitäten und Mitgliedschaft!
Der dritte Dank geht an die Organisatoren des Turniers, die uns jederzeit tatkräftig unterstützt haben und uns den Aufenthalt sehr erleichtert haben!

Bilder und Videos aus Delmenhorst gibt es hier!