1 . Faustballwochenende der Feldsaison 2019 (Jugend mU12/wU14/2.Herren)

  • Drucken

Jugend

Am Samstag machten sich die Mädels der U14 und die Jungs der U12 gemeinsam auf den Weg nach Nordel. Schon bei der Anfahrt drohten uns Gewitterwolken und wir hofften, dass wir einigermaßen trocken durch den Tag kommen würden. In Nordel hatten wir fast den ganzen Tag lang relativ gutes aber kaltes Wetter. Der Ausrichter war gut vorbereitet und hatte für einen guten Sportplatz und das richtige Umfeld gesorgt. Die U12 ging mit Karl, Curt, Felix H. und Felix G. mit nur vier Spielern an den Start. Felix G. gab sein Debüt im Faustball. Die vier Jungs zeigten sich von ihrer besten Seite und konnten in drei von vier Spielen überzeugen. Karl konnte mit einem starken Angriffsspiel glänzen und Curt, Felix und Felix zeigten auch gute Abwehrleistungen.

Ergebnisse: TuS Bothfeld – Nordel 11:04, 11:08; TuS Bothfeld- TKH 11:08, 11:07; TuS Bothfeld- MTV Diepenau 08:11, 07:11; TuS Bothfeld – SG Letter 11:05, 08:11.

Nach dem ersten Spieltag liegen die Jungs damit auf dem 3. Tabellenplatz, wobei anzumerken ist, dass die ersten vier Mannschaften mit 6:2 punktgleich sind.

 

Die Mädels der U14 hatten einen noch stärkeren Start in die Feldsaison. Zu absolvieren waren insgesamt vier Spiele. Diese konnten alle klar gewonnen werden. Aus einer ruhigen und soliden Abwehr heraus konnte Hannah den nötigen Druck aufbauen und der TuS ließ den anderen Teams keine Chance. Kurz vor dem letzten Spiel gab es noch einen kräftigen Hagelschauer und einen Temperatursturz von 10 auf 4 Grad. Dennoch wagten sich unsere Mädels aufs Spielfeld und konnten auch im letzten Spiel überzeugen.

Ergebnisse: TuS Bothfeld – Empelde 11:08, 11:06; TuS Bothfeld – TuS Essenrode 11:09, 11:09; TuS Bothfeld – MTV Nordel 11:06, 11:06; TuS Bothfeld - TSV Schwiegershausen 11:08, 11:07

Damit übernehmen die U14 Mädels die Tabellenführung nach dem ersten Spieltag. Es spielten Hannah, Klara, Jette, Paula und Aliya

Männer 

Am Sonntag mache sich die zweite Herrenmannschaft ebenfalls auf den Weg nach Nordel. Gut gelaunt trafen wir pünktlich um 10 Uhr, bei einer Außentemperatur von nur 6 Grad, vor Ort ein. So richtig aus dem warmen Auto aussteigen wollte keiner… Das Motto des Spieltages lautete Spaß haben, Erfahrungen sammeln und vor allem verletzungsfrei bleiben. Ohne Druck gingen die Bothfelder in das erste Spiel gegen TH 52. Das Spiel lief von Anfang an überraschend rund und die Bothfelder konnten am Ende das Spiel klar mit 11:07 und 11:07 für sich entscheiden.

Das zweite Spiel ging gegen den TuS Empelde III. Hierbei handelt es sich mittlerweile um eine junge und aufstrebende Mannschaft. Grade im ersten Satz hatten wir kaum eine Chance (04:11). Das wurde im zweiten deutlich besser. Rainer und Fabian standen sicher und konnten die Bälle gut im Spiel halten. Es reichte aber dennoch nicht und Empelde gewann mit 11:08 auch den zweiten Durchgang. Nach einer leider etwas langen Pause (Es war immer noch kalt…) wurde das letzte Spiel gegen das Team aus Letter gespielt. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Insbesondere das Angabenspiel schien hier ausschlaggebend zu werden. Wir gerieten immer weiter unter Druck, vorne rechts (Rainer und Dieter) machten die Angaben der Gegner schwer zu schaffen. Aber wir konnten gegenhalten. Der erste Satz ging mit 13:11 nach Bothfeld. Der zweite Satz begann etwas schlechter für uns. Wir lagen zwischendurch mit zwei Bällen zurück, gaben uns aber nicht auf. Nach dem 09:09 wendete sich das Blatt. Es folgte die 10:09 Führung. Bei einem Stand von 12:11 und der Angabe beim Gegner entschlossen wir uns, Dieter an den Angriff zu stellen und Martin wechselte kurz auf die Position vorne rechts. Dies brachte den Angreifer aus Letter derart durcheinander, dass er bei seiner Angabe nicht mehr den nötigen Druck aufbauen konnte. Die Bothfelder gingen als Sieger vom Platz.

Für den TuS Bothfeld spielten: Rainer, Dieter, Kobi, Schubi, Martin und Fabian. Fabian gab an diesem Sonntag sein Debüt im Herrenbereich und konnte das Team mit seiner Leistung absolut verstärken und er ist eine Bereicherung für die Mannschaft.