TuS Bothfeld 04 e.V.

Der große Sportverein in Hannover

1.Damen vs Badenstedt 19:31

Gegen der Tabellenführer mussten wir unsere Mannschaft erheblich umstellen. Aus dem Spiel gegen Empelde zeigten sich die Verletzungen von Lisa und Catha als recht schwerwiegend,  beide werden für unbestimmte Zeit fehlen. Pia war privat verhindert und so hatten wir eine ungewöhnliche Aufstellung am Start. Diese Umstände sind jedoch keine Entschuldigung für die ersten 10 Minuten unserer Mannschaft. Eine schnelle 8:0 Führung der Badenstedter war praktisch ohne Gegenwehr und ohne Körperkontakt möglich.

Selten haben wir so interessiert dem Ggener zugeschaut und völlig vergessen, dass wir mitspielen müssen. Die letzten 45 Minuten waren dann eigentlich ganz in Ordnung und die Mannschaft hat das Beste aus ihren Möglichkeiten gemacht. Verworfene Siebenmeter und einige Pfosten und Lattentreffer verhinderten ein etwas angenehmeres Ergebnis, gegen den klar überlegenen Gegner. Nun Drücken wir Nora die Daumen für Ihre Operation am Mittwoch!!!

1.Damen vs Empelde 25:31

Schwere Verletzungen überschatten unser Spiel in Empelde. Ein Kreuzbandriß und Meniskusschaden bei Nora und der Verdacht auf einen Haslwirbelbruch bei Catha haben die Konzentration bei unseren Mädels schon erheblich gestört. Und das alles in der ersten Halbzeit! Ich habe selten so lange gezittert und Daumen gedrückt, bis endlich um 1:30 Uhr die Nachricht kam, das der Halswirbel nicht gebrochen ist! Verletzt bei einem Stürmerfoul der Gegnerin!!! Die auch noch hämische Kommentare abgeben musste und sich nicht entschuldigen konnte und wollte, bedenklich. Gegen eine überharte Gangart der Empelderinnen haben wir versucht gegen zu halten, was uns allerdings nur Phasenweise gelungen ist und somit führten leichte, technische Fehler erneut zu einfachen Tempogegenstößen und einfachen Toren gegen uns 25:31 als Endstand war vielleicht etwas zu hoch, aber bei den Rahmenbedingungen ist das Ergebnis völlig zweitrangig.

1.Damen vs Schaumburg-Nord 27:38

Nachdem ich mich am letzten Wochenende geweigert hatte einen Bericht zu schreiben, es war einfach schwach, was wir uns da in Liebenau erlaubt hatten, kann ich heute wieder aktiv werden. Ja, wir haben verloren. Ja, es war vom Ergebnis deutlich. Ja, wir haben noch keinen Punkt und sind Tabellenletzter. Aber was die Mannschaft heute, endlich, geboten hat war in Ordnung! Moral über 60 Minuten, Kampfgeist im 1:1 und im Verbund, den langvermissten Drang zum Tor.... Heute können wir uns über viel Pech im Abschluß ärgern, über einige Latten- und Pfostentreffer, 3 verworfene Siebenmeter, aber nicht über eine schlechte Mannschaftsleistung. Der Abstand zu Nord Schaumburg ist zu groß um über einen möglichen Punktgewinn zu spekulieren, aber unsere Mannschaft lebt! Wir dürfen nur nicht aufgeben an unsere Chancen zu denken und immer weiter nach vorne zu schauen. Das 27:38 ist für mich eine Niederlage mit Format. Respekt an die Mannschaft!

1. Damen vs Rohrsen 15:34

Mit einem etwas kleineren Kader, leicht Grippe geschwächt, durch eine üble Entzündung verhindert,... waren wir durchaus engagiert im Spiel gegen Rohrsen dabei. Wir wurden zwar zu Beginn von dem hohen Tempo der Gegner voll erwischt und lagen schnell, konstant und mit bis zu 12 Toren zurück, haben aber nie aufgesteckt.  Ein Halbzeitstand 8:17 und eine ähnliche zweite Halbzeit führten zur klaren und verdienten Niederlagen von 15:34. Viele einfache Fehler wurden in zahlreichen Tempogegenstössen der Rohrsener bestraft.

Schön war die mannschaftliche Geschlossenheit, eine gute Stimmung im Team und das Bemühen die Niederlagen in Grenzen zu halten.

1.Damen vs Auhagen 21:23

Gegen Auhagen hatten wir einen guten Start. Eine ständige Führung bis zum 11:9, dem Pausenstand, war schon eine gute Sache. Mit ruhigem und geduldigem Spiel, hatten wir die Partie eigentlich im Griff. Die Pausenansprache war auch in dem Sinn "Macht weiter so. habt Geduld und nutzt eure Chancen" geführt. Leider kam trotz Ballbesitz, aufgrund einfacher technischer Fehler, der schnelle Ausgleich von Auhagen zum 11.11. Dann folgte der 13:15 Rückstand und eine gewisse Ratlosigkeit über die enorme Fehlerquote. Obwohl es noch das Eine oder Andere aufbäumen gab, eine 16.15 Führung. oder das 20:19 kurz vor Ende der Spielzeit, kehrte keine Ruhe ein und die mangelnde Durchschlagskraft im Angriff und ein unentschlossenes Handeln in der Abwehr führten zur logischen Niederlage von 21:23.

1.Damen vs HSC 25:27

Nach einer guten Trainingswoche und dem Gedanken an ein eigentlich gutes Spiel gegen Großenheidorn sind wir zum heutigen Spiel gegen den HSC angereist.

Der Kader war vollzählig, die Stimmung gut und der Start in die Begegnung nicht unbedingt schlecht. Schiedsrichter, die die recht harte Abwehrarbeit der Gegener schon früh konsequent bestraften und auch eine geringe Fehlerquote stimmten allen Beteiligten optimistisch. Eine 4.2 Führung konnte nicht lange gehalten werden, aber der HSC konnte sich auch nicht absetzten. Bis zum 9:10, aus unserer Sicht, war die Partie ausgeglichen und alles schien wie immer in den letzten Begegnungen gegen diesen Gegner zu laufen, eine knappe Begegnung bis zum Abpfiff. Doch dann entwickelte es sich dramatisch anders, wir hatten einen unglaublichen Riß in unserem, Spiel und haben unfassbar viele leichte Fehler gemacht und den HSC zu einfachen Toren eingeladen.

Weiterlesen...

1.Damen vs Großenheidorn 21:26

Der Punktestand von 0:4 nach den ersten beiden Punktspielen ist nicht gerade unerwartet, aber heute wäre eine Übrerraschung möglich gewesen. Gegen eine starke Großenheidorner Mannschaft konnten wir über 50 Minuten bestehen und haben ein Spiel auf Augenhöhe geboten. lediglich in den letzten 10 Minuten waren wir im Torabschluß nicht mehr zwingend genug und haben reihenweise gute Möglichkeiten vergeben. Der Endstand von 21:26 (HZ 14:14) ist daher sicherlich etwas zu deutlich ausgefallen, zumal Großenheidorn in den letzten Minuten unsere Abspielfehler, aufgrund einer hohen Risikobereitschaft in der Schlußphase, zu einfachen Toren nutzen konnte.

Weiterlesen...