TuS Bothfeld 04 e.V.

Der große Sportverein in Hannover

1.Damen vs Lehrte 28:25

Im heimstarken Lehrte bestehen war das Ziel

Unser Gastgeber am vergangenen Samstag, der Lehrter SV, hat nicht nur uns im Hinspiel einiges abverlangt, als wir das von den Abwehrreihen dominierte Spiel zu Hause knapp mit 19:15 gewinnen konnten, sondern zuletzt auch in den Spielen gegen Söhre und Arminia Hannover beeindrucken können. Wir waren also gewarnt.

Das Spiel verlief zunächst ausgeglichen, was sich auch bis zum Stande von 5:5 auf der Anzeigentafel entsprechend darstellte. Danach gewannen wir immer mehr die Oberhand, weil unsere Abwehr besser und besser funktionierte und wir durch Gegenstöße leichte Tore erzielen konnten. Wir gingen mit einer beinahe schon gewohnt hohen Führung von 15:9 zum Pausentee.

Leider erwischten wir diesmal aber gar keinen guten Start in die 2. Hälfte und ließen es unfreiwillig zu, dass die Gastgeberinnen sich heranarbeiten konnten. Wir hatten in der Abwehr all zu oft im 1 gegen 1 das Nachsehen und spielten auch die Angriffe alles andere als souverän, indem wir uns viel zu viele Fehler und auch falsche Entscheidungenn leisteten und dadurch die Lehrter Damen ein ums andere Mal zum Gegenstoß einluden.

Es wurde ein unnötig knappes Spiel, doch beeindruckend war, wie unsere Mannschaft sich nicht unterkriegen ließ, Moral und Siegeswillen zeigte und schließlich trotz einem zwischenzeitlichen Unentschieden um die 50. Minute danach erneut auf 28:24 davonzog und damit schließlich das Spiel für sich entscheiden konnte. Allen voran Lisa Oesker war es in diesen Minuten, die durch clevere Antizipation Ballgewinne generieren und dadurch erfolgreiche Gegenstöße setzen konnte.

Das war alles andere als selbstverständlich! Daher kann ich vor meiner Mannschaft nur den Hut ziehen: Chapeau!

 

Nun verabschieden wir uns vor den letzten beiden Saisonspielen in die nun folgende 4wöchige Osterpause und wünschen allen Lesern bereits heute frohe Ostertage.

 

Es grüßt im Namen der 1. Damen

Marc Uhlendorf