TuS Bothfeld 04 e.V.

Der große Sportverein in Hannover

1.Damen vs Hildesheim 32:21

Die Serie fortsetzen, Pflichtaufgabe erfüllen....

....so war am gestrigen Sonntag unser Ziel im ersten Heimspiel 2019 gegen die Gäste der DJK BW Hildesheim II.

Viel vorgenommen hatten sie sich, die Damen aus Hildesheim. Zuletzt hatten sie schließlich den neuen Spitzenreiter, SF Söhre, an den Rand einer Niederlage gebracht und auch uns im Hinspiel -Dank großer Mithilfe durch uns selbst- sehr zugesetzt, so dass wir nur mit 2 Toren Differenz gewonnen hatten. Nicht zuletzt wegen des letztgenannten Umstands waren die Gäste offenbar besonders motiviert - und ließen uns dies auch körperlich spüren!

Also war die Partie von Beginn an durch Kampf und hohen körperlichen Einsatz geprägt. Prompt kamen wir auch nicht in unser sonst so effektives Umschaltspiel und hatten nach wenigen Minuten beim Stande von 1:4 zunächst das Nachsehen. Es galt die Ruhe zu bewahren und sich zu sammeln. So geschah es schließlich auch und wir konnten uns selbst Schritt für Schritt besser einstellen,  ins Spiel kämpfen, verkürzen und schließlich in Führung gehen. Wir zeigten ein geschlossenes Mannschaftsbild und konnten nicht zuletzt dadurch die Führung ausbauen, so dass es beim Stande von 15:9 in die Halbzeitpause ging.

Wie im Hinspiel sollte nun der Einbruch im 2. Durchgang nicht erneut erfolgen, also stimmten wir uns genau darauf ein, rechneten mit nochmals erhöhtem körperlichen Einsatz der Gäste -was sich bewahrheiten sollte- und spulten diesmal routiniert und mit großer Leidenschaft unser Pensum herunter und bezwangen die mit teilweise sehr harten Mitteln agierenden Damen aus Hildesheim letztlich auch in der Höhe verdient mit 32:21!

Herausragend war, dass es durch Spielerwechsel kaum einen Bruch im Spiel gab, sich jede Feldspielerin in die Liste der Torschützen eintragen konnte und wir volle 60 Minuten konzentriert Handball gespielt haben.

Diese Leistung gilt es auch am kommenden Samstag in Börde abzurufen, um den Hinspielerfolg gegen diesen starken Gegner zu wiederholen.

Genug Selbstvertrauen dafür haben wir sicher.

 

Es grüßt im Namen der 1. Damen

Marc Uhlendorf